Schnüffeltüte

Eingetragen bei: Blog | 0

BASF, Bayer, BMW, Continental, Commerzbank, Covestro, Daimler, Deutsche Bank, Fresenius SE, Fresenius Medical Care, Heidelberg Cement, RWE or ThyssenKrupp, haben diese Jahr eine Gewinnwarnung gebracht.

2018 war der Ölpreis zu Jahresanfang ziemlich weit unten. Das ist schön für das Unternehmen, wenn es viel Öl in seinen Produkten verarbeitet. Die Produkte werden weiter zu hohen Preisen an die Kundschaft verkauft und die Marge ist hoch. Wenn dann ab Mitte 2018 der Ölpreis stark steigt, werden die Vorprodukte teurer und man kann die Preise für das eigene Produkt nicht im gleichen Tempo raufnehmen. Die Gewinne werden weniger

Dann gibt das Unternehmen eine Gewinnwarnung raus und der Kurs fällt. 7 der 13 Gewinnwarnungen hatten was mit dem Ölpreis zu tun. Wer fehlt da eigentlich noch aus dem DAX, der viel Öl verarbeitet? In Klebstoffen sind Vorprodukte aus Öl. Vielleicht muss man bei Henkel auch vorsichtig sein, weil bei denen 46% der Umsätze mit Klebstoff gemacht wird?